1. Lokales
  2. Düren

Pavel-Haas-Quartett im Haus der Stadt Düren

Konzert : Virtuoses Spiel voller Intensität

Zum Abschluss der aktuellen Konzertsaison der VIV-Industriekonzerte spielt am Dienstag, 30. April, 20 Uhr, das Pavel-Haas-Quartett im Haus der Stadt Düren.

Das als „aufregendstes Streichquartett der Welt“ (Gramophone) bezeichnete Quartett wurde 2002 gegründet. Das Ensemble ist bereits in vielen renommierten Konzertsälen aufgetreten und wurde für seine Aufnahmen mit fünf Gramophone Awards und zahlreichen weiteren Preisen ausgezeichnet. Das in Prag ansässige Quartett hat bei namhaften Lehrerpersönlichkeiten der Streichquartettwelt studiert.

Für das Dürener Konzert hat das Pavel-Haas-Quartett Kompositionen von Dmitri Schostakowitsch und Antonín Dvořák zusammengestellt. Der Kontrast dieser Stücke ist groß. Den eher düsteren und hochkomplexen Streichquartetten Nr. 2 und Nr. 7 von Dmitri Schostakowitsch folgt im zweiten Konzertteil mit dem 14. Streichquartett von Antonín Dvořák ein Stück von vergleichsweise überschäumender tschechischer Lebensfreude.

Eintrittskarten sind in begrenzter Stückzahl bei den Vereinigten Industrieverbänden und an der Abendkasse erhältlich. Der Preis beträgt 15 Euro pro Karte. Schüler und Studenten zahlen nur sechs Euro.