1. Lokales
  2. Düren

Düren: Parkhaus für Räder für 2004 geplant

Düren : Parkhaus für Räder für 2004 geplant

Die Stadt will noch in diesem Jahr am Bahnhof ein Parkhaus für Fahrräder bauen. Die angeschlossene Werkstatt wird professionell betrieben.

„Die Errichtung des Fahrradparkhauses ist ein wichtiger Bestandteil unseres integrierten Verkehrskonzeptes. Wenn die Planungen termingerecht vorankommen, wird es im Spätsommer neben dem Bahnhofsgelände den ersten Spatenstich für das Parkhaus geben”, erklärten CDU-Fraktionsvorsitzender Karl-Albert Eßer und sein Stellvertreter Hermann-Josef Geuenich.

Die Bauzeit wird acht Monate dauern. In dem Parkhaus wird es nicht nur 360 Stellplätze für Fahrräder geben, sondern auch eine Reparaturwerkstatt und die Möglichkeit, Fahrräder auszuleihen und damit Düren sowie die nähere Umgebung kennen zu lernen.

Insgesamt wird der Bau des Fahrradparkhauses 580.000 Euro kosten, wobei die Stadt nur einen 15-prozentigen Eigenanteil erbringen muss. Ein professioneller Betreiber des Fahrradparkhauses ist bereits gefunden.

Ebenso wichtig ist für die CDU-Fraktion, dass das mittlerweile 80 Kilometer lange Fahrradnetz in Düren weiter ausgebaut wird. „Unser Ziel ist eine lückenlose Verbindung von den Stadtteilen zur Innenstadt und zwischen den einzelnen Stadtteilen”, so die beiden Christdemokraten.

Der unvollständige Radweg zwischen den Stadtteilen Hoven und Merken - so ein Antrag des Merkener Stadtverordneten Wilfried Prescher - soll vervollständigt werden. Der Vorsitzende des Bezirksausschusses Lendersdorf, Norbert Weber, macht sich zudem für einen kombinierten Fuß- und Radweg zwischen Berzbuir und Kufferath stark. Beide Maßnahmen sind auch aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht unbedingt notwendig.