1. Lokales
  2. Düren

Düren: „Organ Explosion“: Orgelsound, wie er ausgefallener nicht geht

Düren : „Organ Explosion“: Orgelsound, wie er ausgefallener nicht geht

Das Prädikat „ausverkauft“ gilt allgemein als Erfolgsbarometer für Veranstaltungen. Dass auch ein Auftritt vor kleinem Publikum besonders sein kann, bewies „Organ Explosion“ in der Fabrik „Becker und Funck“. Denn die Gäste, die gekommen waren, waren Überzeugungstäter und sie wussten um die Rarität dessen, was dort auf der Bühne geschah: Orgelmusik in seiner ausgefallensten Form.

Das Heksrüztc sde osrTi ist anHsi geenEsrn,rzpe edr die md“„Hnaom n.tdieeb Die ,gOler eredn niresgchel eamN “gOan„r end naenBdnma tgrebneü,d gtil an icsh consh lsa ltneKiut.msntru In oKoaninmbti mit ned arseuLrenpcht tntehtes dre ndlu,oKust der eienn sorotf muahikcssli ukcürz in die -7r0e Jraeh etre.zsvt

tiM dem haemCr des troe„R“ gbgüent ichs ied daBn idrgsllena th.nic ttsSesntdea kopoernenmi edi esMiruk gienee tcke.Sü iDe mnd“mHoa„ nud sad geOerpslli na isch nehest arzw mi tpetliktnMu dre ,kusMi ugdLwi cenökKrl ma EsBsa- ndu nraMedf Mrdrbneeileg an end rusDm bednltei djcheo mrhe sal nur eeni Rhughpeprmyuts urz melntnrgUua sde ssduenrOogl — rih itziSwelp hnam das kbuuilmP htedndnsceie tim.

Mna rtmeke edn rkiMsuen fau rde eBhün an, asds eis ned enir ltrnsmeauntein uonSd sgeneosn nud ads elneik, bare esrh ovriltnveei bmukPuil uz scheztnä ess.ntwu eDi etGäs nignge rcnheidolt tmi ndu slfal jnmead orerhv nthic swutse, was niee noHda„m“m tis — stätsseepn iemb tnrezoK fuehrr re .se