1. Lokales
  2. Düren

Düren: Nord-Dürener Aschenplatz soll keine Gewerbefläche werden

Düren : Nord-Dürener Aschenplatz soll keine Gewerbefläche werden

Die SPD spricht sich für eine Entlastung des Sportzentrums Birkesdorf und für den Erhalt der gesamten Sportanlage in Nord-Düren an der Malteserstraße aus.

Fraktionsvize Peter Koschorreck teilte am Montag mit, die SPD werde sich gegen die Absicht, den Hartplatz in Nord-Düren zur Gewerbefläche umzuwandeln, zur Wehr setzen. Auch die im Rahmen des Projekts „Soziale Stadt” gebildete Stadtteilvertretung hat sich zwischenzeitlich für den Erhalt der Sportanlage ausgesprochen.

Zurzeit benutzen eine Mannschaft des Traditionsvereins DSV und die Jugendmannschaften des Türkischen SV die Plätze. Die türkischen Seniorenmannschaften spielen dagegen auf der Sportanlage in Birkesdorf.

Auf den Birkesdorfer Fußballplätzen sollen in der nächsten Saison 17 Mannschaften spielen. Das sei eindeutig zu viel und nicht mehr zu regeln, so die einhellige Meinung des Viktoria-Vorstands, der Spielgemeinschaft Türkischer SV und der örtlichen SPD. Seit 15 Jahren gebe es deswegen immer wieder Reibereien auf der Birkesdorfer Anlage.

Als Lösung schlagen die zwei Vereine vor, dass alle türkischen Mannschaften in Nord-Düren spielen. Diese Sportanlage wäre dann gut ausgelastet und das Birkesdorfer Sportzentrum nicht mehr überlastet.

Der türkische Verein wäre nicht mehr zweigeteilt und hätte seine sportliche Wunschheimat. Koschorreck: „Dies wäre eine vernünftige und langfristig angelegte Entscheidung.”