Nörvenich: Ein tolles Fest zum 50. Geburtstag

Gemeindegeburtstag : Ein halbes Jahrhundert Nörvenich

Eins ist Bürgermeister Dr. Timo Czech (CDU) ganz besonders wichtig. Der 50. Geburtstag „seiner“ Gemeinde Nörvenich soll möglichst groß und stimmungsvoll gefeiert werden – aber ohne Steuermittel auszugeben.

Eins ist Bürgermeister Dr. Timo Czech (CDU) ganz besonders wichtig. Der 50. Geburtstag „seiner“ Gemeinde Nörvenich soll möglichst groß und stimmungsvoll gefeiert werden – aber ohne Steuermittel auszugeben. Am 1. Januar 1969 ist das „Gesetz zum kommunalen Zusammenschluss“ in Nordrhein-Westfalen in Kraft getreten und aus elf der heute 14 Nörvenicher Ortsteilen wurde eine Gemeinde mit einer Verwaltung und einem Gemeinderat. 1975 wurden dann im Zuge des so genannten „Köln-Gesetztes“ die Ortsteile Dorweiler, Pingsheim und Wissersheim eingegliedert.

14 Orte, 11.000 Einwohner

„Nörvenich“, sagt Czech, „das sind 14 Orte mit mehr als 11.000 Einwohnern. Es sind genau diese Menschen, die unsere Gemeinde ausmachen und die auch diesen Geburtstag zu etwas ganz Besonderem machen.“ Es sei ihm wichtig gewesen, ergänzt der Verwaltungschef, den Geburtstag der Neffeltalgemeinde nicht mit einem Sektempfang für geladene Gäste zu würdigen. Czech: „Im Gegenteil: Es soll ein Fest für alle Nörvenicher werden und für alle, die sich unserer Gemeinde verbunden fühlen.“

Dank der Unterstützung von innogy beginnt das Festwochenende am Samstag, 14. September, mit einem Konzert unter dem Motto „Überflieger Nörvenich“. „Wir sind Standort des ‚Boelcke’“-Luftwaffen-Eurofighter-Geschwaders“, erklärt Czech und „möchten mit diesem Konzert-Thema die Verbundenheit zu unserem größten Arbeitgeber in der Gemeinde zum Ausdruck bringen.“ Dieter Kirchenbauer, der unter anderem für das RTL-Format „Let’s dance“ die Musik macht, wird mit einer 15-köpfigen Band in die Neffeltalgemeinde kommen und die Zuschauer mit auf eine musikalische Zeitreise der vergangenen 50 Jahre nehmen. „Dabei“, betont Kirchenbauer, „liegt unser Schwerpunkt ganz eindeutig auf Songs, die etwas mit dem Thema Fliegen zu tun haben.“ Unter anderem stehen „In the air tonight“, „Rocket Man“, „Ride in the wind“ und „99 Luftballons“ auf dem Programm.

Am Sonntag, 15. September, findet ab 11 Uhr im und um den Burgpark ein buntes Progranm für die ganze Familie statt. Dabei stehen vor allem die Nörvenicher Ortsvereine im Mittelpunkt. „In unserer Gemeinde“, sagt Czech, „gibt es 94 Vereine, etwa 50 beteiligen sich. Wir wollen bei unserem Geburtstagsfest auch zeigen, was für eine große Vielfalt es in unserem Ort gibt.“

Gesprächsrunde

Im Rahmen des Bühnenprogramms, das unter anderem vom Theaterverein Eggersheim, der KG „Fidele Jonge Nörvenich“ sowie den Musikvereinen aus Eschweiler über Feld und Hochkirchen gestaltet wird, findet um 12.15 Uhr eine Gesprächsrunde statt, an dem neben dem Bürgermeister dessen beiden Vorgänger Hans-Jürgen Schüller und Gerd Bandilla und „Boelcke“-Kommodore Oberstleutnant Danilo Schlag teilnehmen. Darüber hinaus wird die Band „Wings of Dixie“ der United States Air Force ab 15 Uhr auftreten. Czech: „Bis 1995 waren in Nörvenich auch US-amerikanische Streitkräfte stationiert, es gab sogar eine amerikanische Grundschule. Es ist schön, dass dieser Teil der Geschichte bei unserem Fest auch zum Tragen kommt.“ Abgerundet wird das Programm mit einer Blaulichtmeile mit Vorführungen von Polizei, Technischem Hilfswerk und Feuerwehr. Außerdem wird es einen Fallschirmabsprung der Bundespolizei aus einem Hubschrauber mit Landung in der Neffelbachaue geben.

Verleihung der Ehrenpreise

Schließlich verleiht die Gemeinde im Rahmen ihres Geburtstagsfestes am Sonntag ab 15.30 Uhr Heimatpreise und Ehrenplaketten auf der Bühne im Schlosspark. Czech: „Der Eintritt zu allen Aktivitäten des Festes ist frei. Und wir haben auch viele Aktionen vorbereitet, die Kindern und Jugendlichen Spaß machen.“ Unter anderem werden im Schloss Kasperltheater-Aufführungen angeboten.

Mehr von Aachener Zeitung