1. Lokales
  2. Düren
  3. Nörvenich

Diamanthochzeit: Ehejubiläum im Hause Kazmierczak

Diamanthochzeit : Ehejubiläum im Hause Kazmierczak

Maria Ansey und Günther Kazmierczak haben vor 60 Jahren geheiratet. So haben sie sich kennengelernt.

Vor nun schon 60 Jahren gaben die Eheleute Kazmierczak sich feierlich das Ja-Wort. Am 3. November 1961 heiratete die damals 19 Jahre alte Maria Ansey ihren heutigen Mann Günther Kazmierczak. Bereut habe sie es nie, sagt sie heute fröhlich.

Kennengelernt haben die beiden sich auf dem Rittergut Zilken. Sie arbeitete in der Küche und er war in der Kiesgrube angestellt. Gefunkt hat es dann auf einem gemeinsamen Betriebsausflug. Seitdem gehen die beiden durch Dick und Dünn.

Zusammen wurden ihnen ein Sohn, eine Enkelin und zwei Urenkel anvertraut. Maria setzte sich einige Zeit beim Deutschen Roten Kreuz ein. Zudem war sie Teil einer Strickgruppe und reiste gerne viel, während Günther sich für ein paar Jahre dem Fußball widmete. Zuletzt arbeitete er als Plastikpresser, was er jedoch schon früh aufgrund einer Herz-Operation aufgeben musste. Sie zog das Leben einer fleißigen Hausfrau vor und kümmerte sich gelegentlich auch um andere Haushalte.

Aufgrund der Herz-Leiden des Mannes entschloss Maria sich ihren Auto-Führerschein im Alter von 50 Jahren nachzuholen, welchen sie beim ersten Versuch erfolgreich bestand.

Gefeiert wird das Jubiläum mit ein paar Verwandten und Freunden. Auch die 89 Jahre alte Schwester von Günther Kazmierczak möchte diesen Anlass auf keinen Fall missen. Das Motto des glücklich verheiraten Paares war immer: Liebe, Vertrauen und Treue. Auch, wenn es durch Höhen und Tiefen, Gesundheit und Krankheit ging, taten sie dies gemeinsam. „Man muss sich manchmal zusammenraufen, aber wenn Vertrauen und Liebe da ist, dann ist das schon gut.“, fasst Maria Kazmierczak rückblickend die gemeinsame Zeit zusammen.