Düren: Noch ist nichts klar beim 1. BC

Düren: Noch ist nichts klar beim 1. BC

Für den 1. BC Düren war die abgelaufene Meisterschaftsrunde in der Zweiten Badminton-Bundesliga das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte. Einen sicheren zweiten Platz belegte das Team nach dem Remis (4:4 in Wesel).

Die Dürener mussten sich nur dem großen Meisterschaftsfavoriten und Aufsteiger in die erste Bundesliga, Mülheim, geschlagen geben. Nach dem Aufstieg in die zweithöchste Klasse im vergangenen Jahr überzeugten die Spieler mit soliden Leistungen und behaupteten sich deutlich in einer Saison, die nach dem Aufstiegsjahr als die schwerste gilt.

Platz eins bis vier waren die Ziele vor der Saison, die man mit Rang zwei sportlich sehr gut umgesetzt habe. Schon frühzeitig sei klar gewesen, dass man am Mülheimer Meisterschaftsthron zwar mal rütteln könne, aber mehr auch nicht. Die beiden Niederlagen kassierte der BC gegen die Ruhrstädter.

Ausländische Spitzenspieler wie Harry Wright hätten sehr oft für den eigenen Verband antreten müssen. Sicher ist, dass Florian Kirch in den Überlegungen für die kommende Saison keine Rolle mehr spielt. Ansonsten steht für Rolf Pütz fest, dass zurzeit noch nichts klar ist.