Niederzier: Niederzier: Bald Spatenstich zur „Neuen Mitte”

Niederzier: Niederzier: Bald Spatenstich zur „Neuen Mitte”

Die Planungen für das Dienstleistungs- und Einzelhandelszentrum „Neue Mitte” zwischen Niederzier und Oberzier biegen auf die Zielgerade ein.

Die Gemeinde, Entwicklungsträger RWE Power und die Schlun Real Estate aus Gangelt als Investor warten nur noch auf grünes Licht der Kölner Bezirksregierung für den Bebauungsplan, das Bürgermeister Hermann Heuser aber schon in den nächsten Tagen erwartet.

Zeitnah soll dann der erste Spatenstich für das Millionenprojekt erfolgen, möglichst noch im Dezember oder Januar. Projektentwickler Dirk Schlun, der das Gelände bereits von RWE Power gekauft hat, ist weiter zuversichtlich, dass das neue Zentrum mit einer Verkaufsfläche von rund 6000 Quadratmetern bereits zum Weihnachtsgeschäft 2010 seine Pforten öffnen wird.

Ohne konkrete Namen nennen zu wollen, versicherte er dem Bauausschuss am Dienstagabend, für alle angebotenen Flächen mindestens zwei Bewerber an der Angel zu haben. Sobald das OK aus Köln vorliegt, sollen schnellstmöglich Mietverträge ausgehandelt werden.

Parallel forcieren RWE Power und die Gemeinde die Planungen für die Gestaltung des zentralen Platzes der „Neuen Mitte” und des angrenzenden Wohngebiets mit 65 bis 70 Einfamilienhäusern.

Marcel Martin (RWE Power) schlug ein dreistufiges Gestaltungskonzept für den Platz vor, angefangen von einer Ideensammlung im Rahmen eines Workshops über die Entwurfsplanung verschiedener Landschaftsarchitekten bis zur Entscheidung im Gemeinderat.

„Das ist das Herz des Projekts”, hofft Bürgermeister Heuser auf zahlreiche Impulse aus der Bevölkerung, die den 70 x 40 Meter großen Platz einmal mit Leben erfüllen soll. Unter anderem soll dort ein Wochenmarkt stattfinden.

Mehr von Aachener Zeitung