Kreuzau: Niederauer Mühle will Lärmschutzwand bauen

Kreuzau: Niederauer Mühle will Lärmschutzwand bauen

In der Sitzung des Bauausschusses am Dienstag, 21. Januar, steht ein Bauantrag der Niederauer Mühle auf der Tagesordnung. Wie aus den Unterlagen hervorgeht, möchte die Firma am Windener Weg eine Lärmschutzwand errichten.

Die Wand soll entlang der alten Stoffaufbereitung auf einem bestehenden Gebäude errichtet werden. Damit soll ein besserer Lärmschutz für das Grundstück „Am Wassergarten 1“, an dem ein Messpunkt liegt, ermöglicht werden. Das bestehende Gebäude ist 11,75 Meter hoch.

Die vorgesehene Lärmschutzwand ist 6,25 Meter hoch, so dass sich eine Gesamthöhe von 18 Meter ergeben würde. Damit sollen die vorgeschriebenen Lärmwerte eingehalten werden können. Damit die Lärmschutzwand gebaut werden darf, muss der Rat sich am 17. Februar für die Ausnahme von einer Veränderungssperre entscheiden und die Vorgaben für die zulässige Firsthöhe verändern.