Düren: Nicht angemeldete Demonstration endet mit Festnahmen

Düren: Nicht angemeldete Demonstration endet mit Festnahmen

Gleich gegen mehrere Tagebaugegner ist die Polizei am Freitagvormittag in der Dürener Innenstadt vorgegangen. Sie demonstrierten ohne Anmeldung. Wegen Widerstand wurden zwei Männer vorläufig festgenommen.

Gegen 10 Uhr rief eine Mitarbeiterin eines Kundencenters in der Zehnthofstraße die Polizei, da mehrere Personen in das Gebäude eindrangen und den Arbeitsablauf erheblich störten. Als die Polizisten eintrafen, waren die Demonstranten gerade im Begriff, sich zu entfernen. Hierbei kam es zu einer Sachbeschädigung.

Anschließend marschierten Sie mit Trommeln und Flöten durch die Innenstadt . Die Gruppe, die offenbar mit dem Klimacamp in Kerpen-Manheim in Zusammenhang zu bringen ist, wurde schließlich im Bereich des Wirteltorplatzes gestoppt.

Hier wurde die nicht angemeldete Versammlung beendet, um die Personalien der Teilnehmer aufzunehmen. Dabei kam es zu einem Widerstand durch einen 25-Jährigen, der zusammen mit einer zweiten männlichen Person, dessen Identität nicht klar war, vorläufig nicht festgenommen wurde.

Die Polizei hat Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. Beide aus Schleswig-Holstein stammende Männer wurden zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung