1. Lokales
  2. Düren

Niederzier: Neun Schüler misshandeln 15-Jährigen

Niederzier : Neun Schüler misshandeln 15-Jährigen

Ein Fall von fortgesetzter Gewalt unter Schülern hält die Gesamtschule Merzenich-Niederzier in Atem.

Am Standort Niederzier hatte eine Gruppe von 14- und 15-Jährigen einen 15 Jahre alten Mitschüler über mehrere Wochen derart traktiert, dass die Eltern Strafanzeige erstatteten.

Polizeipressesprecher Willi Jörres bestätigte, dass derzeit polizeiliche Ermittlungen gegen neun Jugendliche laufen, weil sie einen Mitschüler „fortgesetzt getreten und geschlagen” haben sollen.

Wie Schulleiter Hermann-Josef Gerhards auf Anfrage sagte, handele es sich nicht um übliche Ruppigkeiten, sondern um einen „völlig außergewöhnlichen Fall”.

Die Schule hat auf die fortgesetzten Übergriffe auf ein einzelnes Opfer reagiert. Ein Teil der beschuldigten Jugendlichen wurde der Schule verwiesen. Das sei, so Gerhards, in der allgemeinen Schulordnung vorgesehen und deshalb nicht ungewöhnlich.

Parallel sei die psychologische und pädagogische Aufarbeitung der Gewalttaten angesagt. Schulpsychologischer Dienst, das Kommissariat Vorbeugung und der Weiße Ring wurden eingeschaltet. Gerhards: „Die Täter sind um Aussöhnung mit dem Opfer sehr bemüht und teils schon erfolgreich.”

Warum gerade der 15-Jährige ins Visier seiner Mitschüler geraten war, könne er nicht sagen. Auch bei Angaben zur Zahl der Täter und Art der Misshandlungen hielt Gerhards sich sehr zurück.

Das Opfer habe sich „in seinem körperlichen und psychischen Wohlbefinden derart beeinträchtigt gesehen, dass es geraten schien, die Polizei einzuschalten”.