Düren: Neujahrskonzert mit Musik von Edvard Grieg und Johann Strauß

Düren: Neujahrskonzert mit Musik von Edvard Grieg und Johann Strauß

Musik von Edvard Grieg und Johann Strauss erwartet die Besucher des traditionellen Neujahrskonzerts des Cappella Villa Duria Konzertforums am Sonntag, 11. Januar, um 18 Uhr im Haus der Stadt.

Nach einem mitreißenden Orchesterstück aus der Musik zum Schauspiel „Sigurd Jorsalfar“ wird das Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 16 des Norwegers Edvard Grieg von der 18-jährigen Pianistin Fatjona Miliqui interpretiert.

Fatjona Maliqui lebt in Gjilan im Kosovo und zählt zu den hoffnungsvollsten musikalischen Talenten ihres Landes.

Seit sie 2013 den Hauptpreis beim internationalen Wettbewerb „Pianisti in Ri“ gewann, übernahm der Dürener Pianist und Jurymitglied Heribert Koch ihre Ausbildung und bereitet sie in regelmäßigen Arbeitsphasen in Deutschland auf wichtige Konzertauftritte vor. Vielen Dürener Musikliebhabern ist sie aus dem Meisterkurs von Heribert Koch im vergangenen August bekannt.

Im zweiten Teil des Konzerts gibt Johann Strauss den Takt an: Mit seinen Walzern, Czardas, Polka und Galopp kann das Sinfonieorchester der Cappella Villa Duria unter seinem Dirigenten Johannes Esser sein ganzes Können zeigen.

Hier gibt‘s Karten

Eintrittskarten zu 27, 24, 22 Euro (sechs Euro für Schüler) sind an der Theaterkasse im Haus der Stadt, Rudolf-Schock-Platz, Telefon 02421/ 251317, und an der Kulturtheke im Bürgerbüro, Markt 2, Telefon 02421/252525, erhältlich. Eventuelle Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Mehr von Aachener Zeitung