Düren: Neues Projekt für saubere Straßen

Düren: Neues Projekt für saubere Straßen

Die Randbereiche der B756 am Autobahnzubringer sind oft vermüllt. Das ist dem Dürener Service Betrieb (DSB) ein Dorn im Auge. Jetzt endlich ist für Abhilfe gesorgt.

Im Rahmen eines Pilotprojektes werden die Grünstreifen ab sofort an jedem letzten Freitag im Monat von wildem Müll befreit.

DSB und der Landesbetrieb Straßen NRW kooperieren. Der Leiter des Landesbetriebes Alfred Sebastian und der DSB-Betriebsleiter Richard Müllejans freuen sich auf die behördenübergreifende Initiative: „Im Dienst der Umwelt und als Service für die Bürger, Durchreisenden und Touristen soll eine effiziente Zusammenarbeit Zeichen setzen und animieren, die illegale Abfallentsorgung aus den Fahrzeugen zu stoppen.”