1. Lokales
  2. Düren

Langerwehe: Neue Turmuhr mit akrobatischer Leistung enthüllt

Langerwehe : Neue Turmuhr mit akrobatischer Leistung enthüllt

Den Turm der Langerweher Pfarrkirche St. Martin ziert nach mehr als 60 Jahren wieder eine Uhr. Nach einer sportlichen Einlage wurde das schön gestaltete Ziffernblatt am Samstagmittag enthüllt.

Mit einer akrobatischen Leistung erklomm der in Aachen lebende Fassadenkletterer Mustafa Eren in nur sechs Minuten den Turm, dann enthüllte er die Uhr unter dem Beifall zahlreicher Gäste. Das Publikum hatte den Aufstieg des Sportlers gespannt verfolgt.

Der Artist gab sich keine Blöße. Mit sicheren Griffen bewältige er die glatte Backsteinwand in Rekordzeit. Dann griff der Klettermaxe zum Teppichmesser und befreite die Uhr von dem Tuch, das sie verhüllt hatte. Wenige Minuten später trat das Uhrwerk zum Mittagsgeläut zum ersten Mal auch hörbar in Aktion.

Die Pfarrgemeinde hat die 1,80 Meter messende Uhr der Interessenvertretung Pro Langerwehe zu verdanken, die sich das Geschenk zum 100-jährigen Bestehen der Kirche hatte einfallen lassen. Natürlich verlangte die Enthüllung nach einem außergewöhnlichen Rahmen. Pro Langerwehe-Geschäftsführer Herbert Hilden wurde im Internet auf den Kletterer aufmerksam, der schon in deutschen Großstädten artistische Leistungen gezeigt hat, und engagierte den Mann.

Hinter römischen Ziffern verbirgt sich moderne Technik: Die Uhr ist per Funk gesteuert und auf 30 Jahre hinaus programmiert. So können weder Sommer- und Winterzeit noch ein Schaltjahr sie aus dem Takt bringen.