Düren: Neue Fahrräder für Birkesdorfer Bürgewaldschüler

Düren: Neue Fahrräder für Birkesdorfer Bürgewaldschüler

Für die Verkehrserziehung in der 5. und 6. Klasse bringen die nahe der Birkesdorfer Bürgewaldschule wohnenden Schüler ihre eigenen Fahrräder mit. Für Kinder, die zu weit weg wohnen oder keine eigenen Fahrräder besitzen, stellt die Schule Räder zur Verfügung.

Die alten Räder haben nun ausgedient, auch wenn sie immer wieder repariert wurden: Mal funktionieren die Bremsen nicht, mal kippt der Sattel weg.

Strahlende Gesichter deshalb bei den Schülern der Bürgewaldschule, als sie stolz die vier neuen Schulfahrräder für die sichere Verkehrserziehung der Sponsorendelegation vom Rotary Club Düren präsentierten.

„Rotarischer Freund“

Zum Empfangskomitee gehörten neben den Schülern auch Schulleiter Wolfgang Verhaaren, Lehrerin Stephanie Schmitz, die für das Mittelstufenteam bei Dürener Service Clubs für die Finanzierung geworben hat, sowie der „rotarische Freund“ Gerd Schoeller. Schoeller wird als einer der Lesepaten der Dürener Bürgerstiftung vom Schulleiter humorvoll „zum Inventar“ der Schule gezählt. Er hat von seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Lesepate berichtet und appelliert, dass sich möglichst viele Mitmenschen für diese sinnvolle Aufgabe zur Verfügung stellen.

Zurück zu den Rädern: Rotary-Präsident Prof. Dr. Jörg Winter überreichte den symbolischen Scheck an Stephanie Schmitz, dankte für ihr vorbildliches Engagement und freute sich mit den Erwachsenen und Schülern, dass für den Verkehrsunterricht die verkehrssicheren Hilfsmittel nun wieder in ausreichender Zahl vorhanden sind. Die Verkehrserzieher können mit den neuen Rädern den Fahrradführerschein in der 6. Klasse wieder risikoloser erreichen.

Mehr von Aachener Zeitung