Stockheim: „Natural Voices“: Ein Mann und vierfache Frauenpower

Stockheim: „Natural Voices“: Ein Mann und vierfache Frauenpower

Zwei ausverkaufte Konzerte am Freitag und Samstag, und auch beim Zusatztermin am Sonntag blieben nur wenige Stühle in den hinteren Reihen frei — die A-Capell-Formation „Natural Voices“ gastierte 2013 zum ersten Mal in Stockheim und lockte auch in diesem Jahr zahlreiche Musikfreunde in die Gemäuer der Alten Kirche.

Rund 300 Gäste an drei Tagen: „Eine fantastische Resonanz“, freut sich Bandmitglied Dietmar Brock.

Der Bassist sorgt bei „Natural Voices“ für die tiefen Töne und untermalt mit diesen den Gesang von vier Damen: Neben Ehefrau Karin Brock sind das Alexandra Kaldenbach, Claudia Maintz und Ingrid Königs. Angefangen hat das A-Capella-Quintett auf Hochzeiten. Irgendwann sei ihnen das nicht mehr genug gewesen, so Brock, und sie planten die ersten Konzerte — mit Erfolg.

Am Wochenende zeigten sie in Stockheim ein Konzert, das neben beliebten Titeln aus ihrem bisherigen Programm auch einige neue Stücke umfasste. So sangen die fünf Musiker sowohl moderne Klassiker wie Michael Jacksons „Earth Song“ und Ben E. Kings „Stand by me“ als auch Titel aus den vergangenen Jahren wie „Royals“ von Lorde.

Andere Highlights waren Robbie Williams „Angels“ und die A-capella-Hymne „When the Moon is on the Run“ von Hans Unterweger. Alle Lieder präsentierten „Natural Voices“ dabei selbstverständlich im ureigenen Charme des Genres: unter vollkommenem Verzicht auf instrumentale Unterstützung.

Eine Richtung, die in Stockheim gut ankam. Das Publikum jedenfalls lohnte jedes Lied mit kräftigem Beifall.

(heb)