Ellen/Niederzier: Nach Zusammenprall: Jugendlichen am Unfallort zurückgelassen

Ellen/Niederzier: Nach Zusammenprall: Jugendlichen am Unfallort zurückgelassen

Nachdem ein Fahrer eines Kleintransporters am Donnerstagnachmittag einen Jugendlichen auf seinem Fahrrad angefahren hatte, flüchtete der Unfallverursacher vom Unfallort in Ellen, ohne sich um den verletzten 14-Jährigen zu kümmern.

Nach Angaben der Dürener Polizei war der Teenager aus Niederzier am Donnerstagnachmittag gegen 14.55 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem linken Gehweg der Morschenicher Straße in Richtung St.-Thomas-Straße unterwegs gewesen.

Als der Jugendliche die Gartenstraße überquerte, erfasste ein vorbeikommender Kleintransporter das Hinterrad seines Fahrrades. Der 14-Jährige stürzte zu Boden und erlitt leichte Verletzungen. Ohne sich um den am Boden liegenden Jungen zu kümmern, fuhr der Mann Richtung Ortsausgang weiter.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei begab sich der leicht Verletzte selbstständig in ärztliche Behandlung. An dem Fahrrad entstand ein Sachschaden von 150 Euro.

Die Dürener Polizei fahndet jetzt nach einem blauen Kleintransporter mit geschlossenem Kasten. Dass Kennzeichen soll gelb und mit schwarzer Schrift unterlegt gewesen sein. Zudem soll neben dem Fahrer auch noch ein weiterer Mann in dem Transporter gesessen haben. Hinweise nehmen die Beamten unter 02421/949-6425 entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung