Düren: Nach Unfall: Teenager rasen mit Motorroller davon

Düren: Nach Unfall: Teenager rasen mit Motorroller davon

Ein Polizeieinsatz in Düren hatte am Dienstagvormittag ein unerwartetes Nachspiel. Im Stadtteil Birkesdorf war ein Autofahrer beim Abbiegen mit einem Motorroller zusammengestoßen. „Was sich daran anschloss“, schrieb die Polizeipressestelle im Einsatzbericht, „damit hatte zunächst niemand gerechnet“.

Gegen 11.30 Uhr kam es zu dem Unfall: Ein 69 Jahre alter Mann aus Düren übersah laut Polizeibericht auf der Bundesstraße 56 in Höhe der Straßenmeisterei beim Rechtsabbiegen das entgegenkommende Zweirad. Der 17-jährige Rollerfahrer aus Niederzier fuhr auf dem parallel verlaufenden Rad-/Fußweg; hinter sich auf der Sitzbank hatte er eine 16 Jahre alte Mitfahrerin - und zwar ohne Helm.

Die Jugendlichen stürzten bei dem Aufprall und verletzten sich. „Anstatt jedoch die alarmierten Rettungskräfte abzuwarten, schwangen sie sich auf ihr Gefährt und brausten davon“, berichtet die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte aber zum Erfolg: Nicht nur wurde der Roller in der Nähe von Eintrachtstraße und Schwarzem Weg gefunden - „auch die beiden Verletzten konnten angetroffen werden“. Sie hatten einen Krankenwagen gerufen.

Nach und nach kam die Wahrheit ans Licht. Der Motorroller war am Freitag in Niederzier gestohlen worden. Die Polizei leitete entsprechende Schritte ein. Die beiden Jugendlichen kamen ins Krankenhaus.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung