1. Lokales
  2. Düren

Tat in der Nacht: Nach Steinwurf auf Polizeiwagen in Gewahrsam gelandet

Tat in der Nacht : Nach Steinwurf auf Polizeiwagen in Gewahrsam gelandet

Die Nacht auf den Mittwoch endete für einen 22-Jährigen in Gewahrsam. Der junge Mann warf Steine auf einen Streifenwagen, nachdem Polizisten ihn zuvor auf sein verdächtiges Verhalten ansprachen.

Gegen 1.25 Uhr rief eine 30 Jahre alte Frau aus Düren die Polizei, nachdem sie von einem ihr unbekannten Mann auf der Kapellenstraße angesprochen worden war. Die 30-Jährige wollte ihr Auto parken, als der unbekannte Mann sich plötzlich genähert und an die Scheibe der Beifahrertür geklopft habe.

Als die Frau ihr Fahrzeug verließ habe sie beobachten können, wie der ihr unbekannte Mann, der in Richtung Monschauer Straße ging, auffällig in die geparkten Fahrzeuge sah.

Die hinzugerufenen Polizisten konnten ihn in der Monschauer Straße antreffen. Nach einem Gespräch mit dem 22-Jährigen, der nicht aus der Region kommt, setzten sich die Einsatzkräfte für weitere Ermittlungen in ihren Streifenwagen. Während sie sich dort aufhielten, konnten sie beobachten, dass der junge Mann plötzlich drei faustdicke Steine in die Hand nahm und diese nacheinander in Richtung Streifenwagen warf.

Hierdurch wurden der Außenspiegel sowie die Windschutzscheibe beschädigt. Der Täter, der zunächst versuchte zu flüchten, wurde anschließend auf die Polizeiwache gebracht. Dort verbrachte er die Nacht im Gewahrsam.

(red/pol)