Kreuzau: Nach Notbremsung: Sechs Verletzte und hoher Schaden

Kreuzau: Nach Notbremsung: Sechs Verletzte und hoher Schaden

Sechs Verletzte und knapp 10.000 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwochnachmittag in Stockheim ereignet hat.

Ein 20-jähriger Autofahrer aus Kreuzau war gegen 17.25 Uhr auf der Bundesstraße 56 aus Düren kommend in Richtung Stockheim unterwegs. Nach Angaben der Polizei bemerkte er „aus bislang unbekannten Gründen“ nicht, dass die vor ihm fahrende 32 Jahre alte Frau aus Vettweiß anhalten musste.

Der Kreuzauer leitete eine Notbremsung ein und lenkte sein Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei touchierte er nicht nur das Fahrzeug der Vettweißerin, sondern stieß auch mit dem Auto einer ihm entgegen kommenden 51 Jahre alten Frau aus Vettweiß zusammen.

Durch die Kollisionen wurden neben dem Unfallverursacher auch die beiden Frauen aus Vettweiß und deren Mitfahrer verletzt. Nach medizinischer Erstversorgung wurden die Verletzten mit einem Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren, die sie nach ambulanter Behandlung „voraussichtlich“ wieder verlassen konnten, wie es im Polizeibericht heißt.

Alle drei Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden von Abschleppdiensten von der Unfallstelle entfernt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehr umgeleitet. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 9500 Euro.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung