Düren: Nach Auffahrunfall einfach davongegangen

Düren: Nach Auffahrunfall einfach davongegangen

Ohne seine Personalien zu hinterlassen, verließ nach einem Auffahrunfall am Donnerstag in Birkesdorf der 62-jährige Verursacher den Unfallort. Den Grund fanden die herbeigerufenen Polizeibeamten kurz darauf heraus.

Der 62-Jährige war gegen 13.15 Uhr mit seinem Wagen auf der Behringstraße plötzlich rückwärts auf die Fahrbahn gesetzt, wo er mit dem Wagen eines 53-jährigen Düreners zusammenstieß.

Daraufhin fuhr er zurück in die Parklücke, verließ sein Gefährt und sprach kurz mit seinem Unfallgegner. Dann ging er in ein in der Nähe gelegenes Haus, ohne seinen Namen zu hinterlassen.

Die herbeigerufenen Polizisten stellten den Mann zur Rede - und Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein Alkoholtest ergab denn auch den Wert von 1,84 Promille. Die Erklärung des 62-Jährigen: Er habe am Abend zuvor Wein getrunken. Ihm wurden deshalb Blutproben entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Der entstandene Schaden an den Autos wird auf mehr als 1700 Euro geschätzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung