Düren: Multikulturelles Nordstadtfest: Petrus betreibt Wiedergutmachung

Düren: Multikulturelles Nordstadtfest: Petrus betreibt Wiedergutmachung

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Als die Nord-Dürener Anfang Juni ihr Stadtteilfest feiern wollten, schüttete es wie aus Eimern. Eine Sturmwarnung machte allen Plänen endgültig den Garaus. Das alles hat Petrus am vergangenen Wochenende gut gemacht, denn nun ließ er die Herbstsonne bei strahlend-blauem Himmel scheinen.

Freie Bahn also für das 9. multikulturelle Nordstadtfest mit integrierter Leistungsschau und Info-Börse.

Neben einem interkulturellen Musik- und Tanzprogramm gab es zahlreiche Angebote und Aktivitäten für Jung und Alt sowie kulinarische Genüsse aus aller Herren Ländern. Die Kinder freuten sich über Mitmachtänze, Schminkstationen, eine Hüpfburg und Angebote des „Schnellen Emil“. Großer Andrang herrschte ständig beim Getränkeästenstapeln und bei den Darbietungen eines Zauberers.

Eine Leistungsschau vermittelte Einblicke in die Nord-Dürener Gewerbelandschaft, und an der Info-Börse gab es Informationen über die Arbeit des Vereins Stadtteilvertretung Nord-Düren, der das Fest in Kooperation mit rund 30 Vereinen, Unternehmen, Schulen, Kindertagesstätten, Institutionen, sozialen Einrichtungen und zahlreichen Bewohner der Nordstadt auch organisiert hatte.

(kel)