1. Lokales
  2. Düren

Mit 50 km/h zu viel unterwegs: Motorrad und Führerschein von Raser beschlagnahmt

Mit 50 km/h zu viel unterwegs : Motorrad und Führerschein von Raser beschlagnahmt

Ein Motorradfahrer rast durch die Eifel und hält erst bei der zweiten Geschwindigkeitskontrolle. Auf sein Gefährt muss er nun vorerst verzichten.

Bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der B399 in Höhe Raffelsbrand ist ein Motorradfahrer am Samstagnachmittag mit 50 km/h zu viel unterwegs gewesen. Zwischen Vossenack und Lammersdorf stellten die Beamten der Verkehrskontrolle eine Geschwindigkeit von 120 km/h nach Abzug der Toleranz fest. Erlaubt sind auf der Strecke 70 km/h.

Auf die Signale der Polizei hin, anzuhalten, wurde der Fahrer langsamer, fuhr dann aber weiter. Er touchierte den Arm eines Polizisten, der aber unverletzt blieb.

Offenbar kehrte der 61-Jährige aus Übach-Palenberg später um und fuhr zurück Richtung Vossenack. Dabei geriet er erneut ins Sichtfeld der Verkehrskontrolle. Auf die Anhaltesignale der Polizei hin hielt er an. Laut Polizeibericht „bagatellisierte er die vorangegangene Situation“.

Neben der überhöhten Geschwindigkeit sahen die Beamten wegen des Weiterfahrens auch den Anfangsverdacht eines „verbotenen Kraftfahrzeugrennens“. Das Motorrad und der Führerschein des Fahrers wurden deshalb vor Ort beschlagnahmt. Gegen ihn wurde Strafanzeige erstattet. Er muss mit einer erheblichen Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.

(red/pol)