Birkesdorf: Mofa auf satte 68 km/h „frisiert“

Birkesdorf: Mofa auf satte 68 km/h „frisiert“

Ein Auszubildender aus Düren musste am Mittwoch mit ansehen, dass sein „frisiertes“ Mofa Höchstgeschwindigkeit erreichte; allerdings ohne ihn als Fahrer.

Am Vormittag war der 21-Jährige Polizeibeamten aufgefallen, weil er als Zweiradfahrer mit hohem Tempo durch Birkesdorf gebraust war. Er erkannte die Polizisten und parkte das als Mofa deklarierte Zweirad vor einem Wohnhaus, in der Hoffnung, die Kontrolle gehe so an ihm vorbei.

Auf Ansprache der Beamten gab er dann vor, dort zu wohnen, was sich aber schnell als glücklose Finte heraus stellte. Das nur für eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h zugelassene Fahrzeug hatte er deutlich schneller gemacht, wie er selbst einräumte.

Ein Test auf dem polizeieigenen mobilen Rollenprüfstand erbrachte, nach Abzug der Toleranzwerte, eine Höchstgeschwindigkeit von 68 km/h. Die Polizei erstattete Anzeige. Das Kraftrad darf erst nach dem Rückbau und gutachterlicher Bewertung wieder in Betrieb genommen werden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung