1. Lokales
  2. Düren

Düren: Mitreißende Live-Auftritte

Düren : Mitreißende Live-Auftritte

Es ist schon eine ganze Weile her, seit die Gruppen „The All Star Me”, „Skyline Symmetry”, „Indigo” und „Justainer” in der Endart aufspielten, doch ihrem Können hat dies keinerlei Abbruch getan. Jetzt traten die vier Bands aus dem Dürener Raum noch einmal gemeinsam beim „It´s been a while”-Festival in der Kulturfabrik an der Veldener Straße auf.

Eröffnet wurde das Konzert in der allerdings nur mäßig, dafür aber mit vielen Studenten gefüllten Endart von „Skyline Symmetry”. Die Prog-Rock-Band bewies einmal mehr, warum sie beim letzten Endart-Musikpreis bis auf den dritten Platz vorkam: Sie wurde ihrem Ruf als mitreißende Live-Band gerecht. Danach spielten „Indigo”, die nach ihrem umjubelten Auftritt beim Endart-Weihnachtskonzert statt Cover-Nummern dieses Mal eigene Songs vorstellten.

Als dritte Band rockten „The All Star Me”, die vielen noch besser als „Long Kiss Goodbye” bekannt sind. Mit leicht veränderter Besetzung und einem härteren Sound als in vergangenen Tagen sorgten die Jungs, von denen gleichzeitig auch die Initiative für das Festival kam, für viel Stimmung.

Für den Abschluss des gelungenen Konzertabends sorgten „Justainer”. Die sechsköpfige Combo versteht es, harte Gitarrenriffs mit gefühlvollen Melodien zu kombinieren, die man so schnell nicht mehr aus dem Ohr bekommt. „Justainer”, die mit dem Auftritt gleichzeitig ihr einziges weibliches Mitglied am Keyboard verabschiedeten, können nach zwölfjährigem Bestehen mittlerweile auf eine große Fangemeinde zurückgreifen und rundeten das Festival mit ihren eingängigen Songs erfolgreich ab.