Mitgliederversammlung der St.-Petrus-Schützenbruderschaft Birkesdorf

Zahlreiche Ehrungen : Peter Nepomuck ist seit 75 Jahren dabei

Eine große Anzahl von Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder stand im Mittelpunkt der jüngsten Mitgliederversammlung der Birkesdorfer St.-Petrus-Schützenbruderschaft. Im Mittelpunkt stand dabei mit Ehrenmitglied Peter Nepomuck ein Schützenbruder, der sich 75 Jahre in die Vorstandsarbeit und den Schießsport der St.-Petrus-Schützen einbrachte.

Ein Jubiläum dieser Art ist im Bund Historischer Deutscher Schützenbruderschaften äußerst selten. Daher wurde die Auszeichnung für Peter Nepomuck eigens angefertigt.

Mit der Ernennung zum Ehrenmitglied würdigte die Bruderschaft den Einsatz und die 60-jährige Mitgliedschaft von Josef Trevisany. Für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Stefan Schmitz senior und Joachim Lölsdorf sowie Rolf Karduck für seine 40-jährige Zugehörigkeit. Der amtierende Schützenkönig Guido Pley sowie Franz-Josef Rehfisch wurden für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Bezirksbundesmeister Axel Blom (Bezirksverband Düren-Nord) würdigte die langjährige Arbeit und die Verdienste von Hauptmann Michael Mertens mit der Überreichung des „Hohen Bruderschaftsordens“. Das „Silberne Verdienstkreuz“ überreichte Schützenmeister Frank Herzberg, der Chef der St.-Petrus-Schützen, an Jungschützenmeister Michael Sieburg und Jörg Stoffels. Die als Gast der Versammlung anwesende Bezirksjungschützenmeisterin Michaela Wirtz hielt für Fabian Müthrath den Jugendverdienstorden in Bronze bereit.

In seinem Jahresbericht zeigte sich Schützenmeister Frank Herzberg mit dem vergangenen Schützenjahr zufrieden. Er hob als Höhepunkte den Besuch des Bundesschützenfestes in Xanten und die Pilgerreise zum Grab des Heiligen Sebastianus in Rom hervor.

(sps)