Düren: Mit 3,24 Promille zwei geparkte Autos demoliert

Düren: Mit 3,24 Promille zwei geparkte Autos demoliert

3,34 Promille, drei zerstörte Autos und ein Sachschaden von etwa 22.000 Euro: Das sind die nackten Zahlen eines Unfalls, den ein junger Mann am Dienstagabend in Düren verursacht hat, nachdem er über die Maßen alkoholisiert in seinen Wagen gestiegen war.

Nach Angaben der Dürener Polizei war der 23-Jährige Dürener gegen 23.10 Uhr mit seinem Auto auf der Eberhard-Hoesch-Straße unterwegs. Laut Zeugenaussagen soll der Mann seinen Wagen kaum noch unter Kontrolle gehabt haben und in Schlangenlinien über die Straße gefahren sein.

Dadurch kam der 23-Jährige mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Autos, die am rechten Straßenrand geparkt waren. Ohne anzuhalten fuhr er jedoch weiter und versuchte vom Unfallort zu fliehen. Wenig später konnte er aber von der alarmierten Polizei auf einem Parkplatz in der Nähe der Eberhard-Hoesch-Straße gefunden und festgenommen werden.

Auf der Polizeiwache bewahrheitete sich dann die offensichtliche Vermutung für die Ursache dieses Unfalls: Der Dürener hatte sich mit einem Alkoholpegel von über drei Promille hinter das Steuer gesetzt. Beide Autobesitzer erstatten Anzeige gegen den Mann. In seinem Rausch hatte er sowohl seinen Wagen als die beiden Autos am Straßenrand vollkommen zerstört. Die Beamten schätzen den Sachschaden auf etwa 22.000 Euro.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung