Messe und Tiersegnung zum Erntedankfest

Meerschweinchen und Katzen ausnahmsweise auf engstem Raum

Pfarre St. Lukas feiert Messe und Tiersegnung zum Erntedankfest. Anschließend Brunch mit Ponyreiten.

In rustikalem Rahmen feierte dir Pfarre St. Lukas den Erntedanksonntag. Pfarrer Ernst-Joachim Stinkes las die Messe im Reitstall an der Kuhbrücke. Den herbstlich geschmückten Altar bildeten Strohballen, die Gemeinde saß auf Bierbänken. Und mitten zwischen den Gläubigen tummelten sich lauter Tiere. Der Hintergrund: Im Anschluss an die heilige Messe wurden alle Tiere gesegnet.

Also vertrugen sich ausnahmsweise Hunde und Katzen, Meerschweinchen, Vögel und Hamster auf engstem Raum. Nur zehn Pferde warteten während des Gottesdienstes im größeren Teil der Halle. Dorthin zogen nach dem Schlusssegen für die Menschen dann alle Tierhalter mit ihren Tieren um. Nachdem auch die Tiere dann den Segen erhalten hatten, lud der Reiterverein Düren zum Abschluss zu einem Brunch und zum Ponyreiten ein.

(kel)