Merzenich bekommt einen neuen Bürgerbus

Viele Sponsoren : Neuer Bürgerbus für Merzenich

Gut ein Jahr ist es her, dass sein Mitarbeiter Markus Prömper ihm berichtete, der Merzenicher Bürgerbus habe „die Grätsche gemacht“, erzählte Bürgermeister Georg Gelhausen (CDU). Was das hieß, erläuterte Prömper selbst.

„Da war so ziemlich alles an Technik ausgefallen, außerdem fraß der Rost an dem Bus, der seit dem Jahr 2000 rund 200.000 Kilometer gelaufen war.“ Das Urteil war klar: Das Fahrzeug war irreparabel, ein neuer Bus musste dringend her.

Schnell war die Idee geboren, diese Neuanschaffung mit Hilfe von Spendern und Sponsoren zu finanzieren. Nun hätte man die Suche nach diesen Geldgebern einer Agentur übertragen können, was aber selbst auch wieder Geld gekostet hätte. Also ging man im Rathaus daran, ortsansässige Unternehmen selbst anzusprechen. Und siehe da: In erfreulich kurzer Zeit waren 20 Unterstützer gefunden. Diese Unternehmen zahlen drei Jahre lang monatlich knapp 20 Euro. Damit sind Leasingkosten und Unterhaltung des neuen Farzeugs gesichert.

Bei der Inbetriebnahme des neuen Bürgerbusses waren die meisten der Sponsoren anwesend und konnten ihre Logos auf dem neuen Fahrzeug in Augenschein nehmen, bevor Hans-Jörg Herten den Schlüssel für den neuen achtsitzigen Wagen an Bürgermeister Gelhausen übergab.

Ab dem 14 Januar 2019 steht der Bus den sozialen Einrichtungen, Kindergärten, Vereinen und gemeindlichen Einrichtungen in Merzenich zur Verfügung.

(kel)
Mehr von Aachener Zeitung