Merkel-Kritiker Friedrich Merz Interviewgast in Düren

Stadtgespräch zur Niedrigszinspolitik : Merkel-Kritiker Merz Interviewgast in Düren

Beim Stadtgespräch am 5. November in Düren sind der Merkel-Kritiker Friedrich Merz und Fondsmanager Bert Flossbach Interviewgäste. An diesem Abend geht es um die Zinspolitik und deren Folgen für kleine und große Geldanleger. Moderator Ulrich Stockheim wird Merz auch zu seinen politischen Zukunftsplänen befragen.

Friedrich Merz (CDU) nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Am Dienstag kritisierte der frühere Bundestagfraktionschef offen und massiv Bundeskanzlerin Angela Merkel („untätig“, „mangelnde Führung“) und die gesamte Bundesregierung („grottenschlecht“) nach dem Wahldesaster der Volksparteien in Thüringen. Bleibt abzuwarten, wie er das beim Dürener Stadtgespräch am Dienstag, 5. November, unterfüttert, wo er einer der beiden prominenten Gäste neben Fondsmanager Bert Flossbach ist.

„Vielleicht bietet sich die Frage an, was aus seiner Sicht schlechter ist für das Land: der Niedrigzins oder die Kanzlerin“, sagte Moderator Ulrich Stockheim am Mittwoch mit einem Augenzwinkern. Denn in der Birkesdorfer Festhalle geht es an diesem Abend (Beginn bereits 18.30 Uhr) eigentlich um die Zinspolitik und deren Folgen für kleine und große Geldanleger. Stockheim wird Merz auch zu seinen politischen Zukunftsplänen befragen.

Der Moderator ist Vorsitzender des Vereins Stadtgespräch und hat zum sechsten Mal prominente Gäste nach Düren eingeladen, die ohne Honorar auftreten. Alle Einnahmen (Eintrittsspende 25 Euro pro Person) fließen laut Veranstalter in den Vereinszweck: die Förderung von Sprache.

Die Null- beziehungsweise Negativ-Zinsen auf dem Kapitalmarkt haben weitreichende Folgen. Während zum Beispiel der Erwerb von Immobilien auf Hypothekenbasis so günstig ist wie nie in der Nachkriegsgeschichte, schauen Sparer seit Jahren in die Röhre und müssen durch die Inflation den schleichenden Verlust ihrer Anlagen in Kauf nehmen. Auch wer langfristig zur Altersabsicherung angelegt hat, kommt je nach Form in Bedrängnis.

Fondsmanager Bert Flossbach ist davon überzeugt, dass die Zinsen „auf ewig bei null“ bleiben. Früh vor der Finanzkrise 2008 hat er Anleger mit entscheidenden Weichenstellungen vor Verlusten bewahrt. Er war und ist deutlicher Kritiker des Euro-Rettungsszenarios. Neben Flossbach nimmt Friedrich Merz auf der Bühne in Birkesdorf Platz. Der Sauerländer kehrte der aktiven Politik 2005 den Rücken und stieg als Partner in eine international tätige Rechtsanwaltskanzlei ein. Merz ist in mehreren Aufsichts- und Verwaltungsräten tätig, zum Beispiel als Aufsichtsratschef von BlackRock Deutschland. Das Unternehmen gilt als größter Vermögensverwalter der Welt.

Karten fürs Stadtgespräch gibt es im Thomas Cook Reisebüro Düren, Zehnthofstraße, und per Mail an info@stadtgespraech-dueren.de.

Mehr von Aachener Zeitung