1. Lokales
  2. Düren

Hintergründe unklar: Mehrere Schüsse auf fahrenden Linienbus in Düren

Hintergründe unklar : Mehrere Schüsse auf fahrenden Linienbus in Düren

Am Sonntagabend haben Unbekannte auf einen Linienbus auf der Dürener Gneisenaustraße geschossen. Verletzt wurde niemand, die Polizei sucht nach Zeugen der Tat.

Der Zwischenfall ereignete sich am Sonntag gegen 20.55 Uhr: Ein Busfahrer war mit seinem mit nur zwei Fahrgästen besetzten Linienbus auf Höhe der Paul-Gerhard-Schule unterwegs, als plötzlich ein lauter Knall die Passagiere aufschreckte.

Wie sich herausstellte, war die Seitenscheibe hinter dem Busfahrer infolge des Beschusses gesprungen. Der 58-jährige Aachener stoppte den Bus und rief die Polizei hinzu, die insgesamt drei Einschusslöcher ausmachte. Projektile wurden nicht gefunden, daher könne man nicht mit Bestimmtheit sagen, mit welcher Waffe geschossen wurde, erklärte Polizeisprecher Sascha Dominiczak auf Nachfrage. Weil die Einschusslöcher aber sehr klein sind, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um eine Luft- oder Gasdruckwaffe gehandelt haben könnte.

Da die beiden Fahrgäste zum Zeitpunkt der Tat nicht in der Nähe des Fensters saßen, bestand für sie keine Gefahr.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern geben können, sich zu Bürodienstzeit beim Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 02421/949-5211 und außerhalb der Bürodienstzeiten bei der Leitstelle unter 02421/949-6425 zu melden.

(red/pol)