Gürzenich: Mehr Sicherheit für die Schillingsstraße

Gürzenich: Mehr Sicherheit für die Schillingsstraße

Richard Köchling aus Düren ist empört: „Hier ist ein auf Dauer den Straßenverkehr gefährdendes Hindernis gebaut worden, um einem sehr eng begrenzten Personenkreis den Übergang abzusichern.“ Köchling spricht von einer neuen Querungshilfe am Ortseingang von Gürzenich, genau in Höhe des Golfplatzes.

Dabei gibt es an dieser Stelle eigentlich eine Bedarfsampel. Die allerdings ist außer Betrieb. Der Grund: „Die Ampel ist defekt und wird von der Stadt nicht mehr erneuert“, sagt Arndt Meyer vom Landesbetrieb Straßen NRW, zuständig für die Maßnahme im Bereich der Schillingsstraße. Meyer: „In Abstimmung mit der Stadt haben wir uns deshalb für diese Querungshilfe entschieden, die vom Golfclub mitfinanziert wurde.“ Dessen Mitglieder profitieren von der Maßnahme.

Was noch fehlt, sind die entsprechenden Straßenmarkierungen. Sind die angebracht, dürften die provisorischen Warnbaken verschwinden. „Straßen.NRW hat Zahlen, dass die L 25 an dieser Stelle von 2000 Fahrzeugen am Tag genutzt wird. Es geht also darum, den schnellen Verkehr herunter zu bremsen und es ist vor allem eine Sicherheitsmaßnahme für die Anlieger an der Schillingsstraße“, erklärt Arnd Meyer.

(bugi)
Mehr von Aachener Zeitung