Düren: Marienstatue auf dem Markt abgebaut

Düren: Marienstatue auf dem Markt abgebaut

Für die bevorstehende Erneuerung des Dürener Marktplatzes wurde die Marienstatue in Absprache mit der Pfarre St. Lukas Düren durch einen Fachbetrieb abgebaut. Die Mariensäule wird nun gereinigt und von Fachleuten zur Feststellung von eventuell vorhandenen Schäden begutachtet.

Nach dem Umbau des Markts soll die Marienstatue gegen Jahresende auf ihren neuen Standort an der Ecke Hirschgasse zurückkehren, teilt die Stadt mit.

Das Mariendenkmal in der Dürener Stadtmitte, das am 11. Oktober 1957 vom damaligen Aachener Bischof Johannes Pohlschneider enthüllt wurde, ist die moderne Version einer Mariensäule, die exakt 100 Jahre vorher am 11. Oktober 1857 auf dem Marktplatz eingeweiht wurde. Doch den Zweiten Weltkrieg überlebte die heilige Maria wie viele andere Denkmäler in Düren nur bis zum 16. November 1944.

Mehr von Aachener Zeitung