Lossprechung: Vier Handwerksinnungen begrüßen 36 neue Gesellen

Lossprechungsfeier : Den Grundstein für die eigene Zukunft gelegt

Dafür haben sie gebüffelt und hart gearbeitet: Die Auszubildenden der Kreishandwerkerschaft Rureifel wurden in der Sparkasse Düren offiziell losgesprochen. Insgesamt 36 Gesellinnen und Gesellen aus der Baugewerks-Innung, der Elektro-Innung, der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik und der Wagner- und Karosseriebau-Innung erhielten feierlich ihre Zeugnisse.

Udo Zimmermann, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Düren, begrüßte die Noch-Azubis und sprach seine Glückwünsche aus: „Wenn ich an meine eigene Ausbildung zurückdenke, hat sich bestimmt auch der ein oder andere von ihnen gefragt, wie soll ich das bloß alles schaffen“, sagte er. „Aber sie haben es geschafft und damit das Fundament für ihre Zukunft gelegt. Sie können stolz sein, Teil des Handwerks zu sein.“ Außerdem sprachen Erhard Kusch, der Leiter des Berufskollegs für Technik, und Gerd Pelzer, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Rureifel.

Losgesprochen wurden: Markus Pfeiffer, Marc Steiger, Jazek Antozak, Tim-Nisse Gülden, Sasha Hansen, Phil Hensch, David Kniprath, Anatolij Krüger, Sebastian Klösgen, Jan Noll, Muhammed Besir Sari, Christoph Polis, Oliver Schmitz, Kevin Schüren, Ron Burger, Björn Basen, Manuel Ceylan, Florian Dosquet, Philip Berbuir, Timo Diedrich, Christian Glasmachen, Max Gronsfeld, Karim Högen, Christian Holzportz, Domenik Kolaczyk, Michael Müller, Andre Jussen, Calvin Jäschke, Mike Straßfeld, Sabine Videll, Joachim Eron, Pascal Herborld, Marius Hohenhorst, Steffen Kryjam, Dennis Niemz und Mara Wertz.

Mit ihren Prüfungsergebnissen und Gesellenbriefen in der Hand feierten die Absolventen den Abend gemeinsam mit ihren Familien.

(kim)
Mehr von Aachener Zeitung