Düren: Leiterin des Hoesch-Museums hört zum Ende des Jahres auf

Düren: Leiterin des Hoesch-Museums hört zum Ende des Jahres auf

Dr. Renate Goldmann, Leiterin des Hoesch-Museums, wird das Haus nach achtjähriger Tätigkeit zum Ende des Jahres verlassen.

Sie war zuletzt aufgrund der geringen Besucherzahlen des Museums in die Kritik geraten. Zugleich gab es Forderungen, populärere Ausstellungen anzubieten. Goldmann hatte die Leitung des Museums zu dessen Neueröffnung nach Fertigstellung des Anbaus übernommen.

In den acht Jahren ihrer Tätigkeit konnte sie unter anderem die Kölner Sammlung Frerich mit Werken von Liebermann, Dix, Beckmann und Warhol als Schenkung nach Düren holen. Zudem hat sie die wissenschaftliche Provenienzforschung initiiert und Impulse für die Neukonzeption des Papiermuseums gegeben.

Wann die Leiterstelle für Hoesch- und Papiermuseum neu ausgeschrieben wird, ist noch unklar.

(bugi)
Mehr von Aachener Zeitung