Kreis Düren: Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks: Sieger werden geehrt

Kreis Düren: Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks: Sieger werden geehrt

Die Sieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks aus dem Kammerbezirk Aachen wurden in feierlicher Atmosphäre von der Kammer ausgezeichnet. Für ihre hervorragenden Leistungen erhielten sie Urkunden und einen Bildungsgutschein der Kammer in Höhe von 200 Euro.

„Wir feiern heute mit den Besten der Besten. Ein Fest mit den Spielern der 1. Liga des Handwerks. Sie sind so motiviert, so voller Leidenschaft, dass es für Ihre Leistungen keinen Jupp Heynckes brauchte. In Ihren Wettbewerben haben Sie ganz allein geglänzt, sind zum Tor gestürmt und haben den Ball versenkt.

Natürlich haben Sie eine Top-Mannschaft, die Ihnen den Rücken stärkt, Ihr Ausbildungsbetrieb steht hinter Ihnen. Doch letztlich liegt der Erfolg bei jedem Einzelnen von Ihnen“, sagte Kammerpräsident Dieter Philipp in seiner Ansprache.

Philipp, der die Sieger mit dem Hauptgeschäftsführer der Kammer, Peter Deckers, auszeichnete, hob den großen Einsatz, das Geschick und Talent sowie die überragenden Fähigkeiten der erfolgreichen Gesellen heraus.

Die Top-Nachwuchskräfte hätten nun beste Chancen, eine erfolgreiche Berufslaufbahn im Handwerk zu absolvieren. „Mit dem Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wollen wir die Vorzüge der dualen Ausbildung herausstellen. Wir wollen die Achtung vor der beruflichen Arbeit im Handwerk stärken. Wir wollen damit auch für das Handwerk werben und die Menschen auf die Bedeutung der Ausbildungsleistungen aufmerksam machen. Und ganz besonders wollen wir mit dem Leistungswettbewerb begabte Lehrlinge auf ihrem Berufsweg fördern und fordern. Denn jeder von Ihnen weiß sicherlich, dass eine Ausbildung auch sehr fordernd sein kann“, sagte Philipp.

Das Handwerk müsse weiterhin um guten Nachwuchs werben und zähle dabei natürlich auf seine jungen Profis. Der Kammerpräsident appellierte an die Sieger, ihre Erfolgsgeschichten weiterzugeben und jungen Menschen zu erzählen, wie spannend und abwechslungsreich die Arbeit in einem Handwerksberuf sei. „Denn Sie sprechen die Sprache der Schulabgänger, Sie sind die Vorbilder und Aushängeschilder mit Talent, Können und Wissen!“

Die ersten Kammersieger aus dem Kreis Düren:

Behälter- und Apparatebauer: Fabian Boltersdorf, Kreuzau/Ausbildungsbetrieb: Apparatebau Peter Vossen GmbH, Düren;

Maler und Lackierer: Markus Friedel, Titz/Küppers GmbH, Linnich;

Mechatroniker für Kältetechnik: Dominik Daferner, Titz/Forschungszentrum Jülich;

Schilder- und Lichtreklamehersteller: Anton Woit, Langerwehe/ Werbe- und Messebau Walbert-Schmitz, Aachen;

Zerspanungsmechaniker (Einsatzgebiet Drehmaschinensysteme): Marius Müller, Jülich/Diplom-Ingenieur Karl J. Lütticke, Jülich

Die zweiten Kammersieger aus dem Kreis Düren:

Bäcker: Matthias Reinartz, Düren/ Heike und Helmut Stolz, Düren;

Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (Schwerpunkt Bäckerei): Angelina Breuer, Düren/ Kamps Franchisepartner, Inhaberin Jennifer Nabbefeld, Düren;

Metallbauer (Fachrichtung Konstruktionstechnik): Pascal Hansen, Linnich/Krings & Sieger, Düren

Die dritten Kammersieger aus dem Kreis Düren:

Bäckerin: Sandra Beys, Düren/ Bernd Pley, Düren;

Kauffrau für Büromanagement: Isabel Penkwitz, Aldenhoven/Orthopädie Hirsch Aachen;

Straßenbauer: Romario Danz, Aldenhoven/Blandfort Tief- und Straßenbau, Linnich;

Zerspanungsmechaniker (Fachrichtung Drehmaschinensysteme): Alex Klassen, Düren/Reinhard Langfritz, Düren