Traditionelle Schützenfest: Kein neuer König in Heistern

Traditionelle Schützenfest : Kein neuer König in Heistern

In Heistern fand jetzt das traditionelle Schützenfest statt. Los ging es am Samstag um 15 Uhr mit dem Umzug zur Festankündigung durch den Ort, bei dem es wie immer eine rege Teilnahme gab.

Mit von der Partie waren einige Tambourcorps, Spiel- und Musikzüge, sowie viele Ortsvereine. Um 18.30 Uhr ging es dann für die Heisterner Schützen zur Wenauer Klosterkirche, wo eine heilige Messe anstand, bei der das alte Königspaar, Georg und Maria Maier, traditionell von Präses Heinz Portz verabschiedet wurde.

Allerdings gab es dieses Jahr keinen Kandidaten für den Schützenkönig und das Königspaar, so dass das alte Königspaar sich bereit erklärte, sich auch dieses Jahr wieder als Königspaar zu repräsentieren. Im Anschluss an die Messe fand der Königsball statt, bei dem einige verdiente Mitglieder für eine langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Für 25 Jahre Mitgliedschaft und als Offizier wurde Frank Degen geehrt, für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Betty Collet, Christel Münstermann, Doris Hirtz, Manfred Dohmen und Kunibert Dohmen geehrt.

Außerdem wurden der langjährige Geschäftsführer Willi Becker und Martin Bartz, langjähriger Vorsitzender der Ka-Ge-Hei, für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt. Alle Jubilare erhielten vom General Dirk Schröder und vom stellvertretenden Vorsitzenden Maximilian Mohr den Jubelorden. Für beste Unterhaltung sorgte an diesem Abend die Band „Echt G.U.T.“.

(ho)
Mehr von Aachener Zeitung