Düren: Landtagswahl: CDU nominiert Jörg Hamel

Düren: Landtagswahl: CDU nominiert Jörg Hamel

Bei der Dürener CDU ist ein parteiinterner Kampf um die Kandidatur für die Landtagswahl im Südkreis ausgebrochen.

Während sich der geschäftsführende Vorstand des Dürener Stadtverbands am Mittwochabend für die stellvertretende Landrätin Helga Conzen und gegen das Kreistagsmitglied Jörg Hamel ausgesprochen hatte, wurde der Geschäftsführer des Handelsverbands NRW — Aachen-Düren-Köln — am Freitag vom Kreisvorstand der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) nominiert.

Hamel will als Landtagsabgeordneter seine in den vergangenen Jahren beim Handelsverband aufgebauten Netzwerke — von der Bundes-, über die Landes- bis zur Bezirksregierung und in die Verwaltungen von 30 Städten — nutzen, um den Kreis Düren im Wettbewerb mit anderen Regionen in NRW nach vorne zu bringen. „Ich glaube, dass ich aus meiner Position heraus viel für unsere Region erreichen kann“, erklärte Hamel auf Anfrage. „Ich würde mir wünschen, dass es nur einen Kandidaten aus Düren für die Nachfolge von Rolf Seel geben würden“, betonte der Stadtparteivorsitzende Thomas Floßdorf, es sei aber das gute Recht der MIT, einen eigenen Kandidaten ins Rennen zu schicken.

Floßdorf geht davon aus, dass der Dürener Parteivorstand am Montagabend das Votum der Parteispitze für Helga Conzen bestätigen werde. Ein Grund für die Wahl der stellvertretenden Landrätin sei ihre größere Bekanntheit beim Wähler gewesen, betonte Floßdorf.

Nutznießer der Differenzen in der Stadt Düren könnte bei der Aufstellungsversammlung der CDU am 23. Mai der Kreuzauer Ralf Nolten sein, der schon vor Tagen von seinem Gemeindeverband ins Rennen geschickt worden war. Bei der CDU entscheiden alle Mitglieder über die Kandidatur, keine Delegierten. Für die Kandidatur im Wahlkreis Düren I unterstützt die MIT die Nörvenicherin Patricia Peill.

(ja)
Mehr von Aachener Zeitung