Langerwehe: Kurze Unaufmerksamkeit, schwerwiegende Folgen

Langerwehe: Kurze Unaufmerksamkeit, schwerwiegende Folgen

14.000 Euro Schaden und zwei Autofahrerinnen, die ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten: So lautet die Bilanz eines eines Unfalls, der sich am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 264 von Langerwehe in Richtung Düren ereignet hat.

Nach Polizeiangaben kam es zu einem Auffahrunfall auf der B 264, als eine 56 Jahre alte Frau aus Düren auf eine Grundstücksauffahrt abbiegen wollte. Eine 23-jährige Autofahrerin aus Merzenich hatte das offenbar zu spät bemerkt. Beide Frauen mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Beide Autos befuhren gegen 09.25 Uhr hintereinander die Bundesstraße von Langerwehe in Fahrtrichtung Düren. Um ihren vorgesehenen Abbiegevorgang durchführen zu können, musste die 56-Jährige ihren Wagen bis zum Stillstand abbremsen. Weil sie einen kurzen Augenblick unaufmerksam gewesen sei, so die Frau aus Merzenich, fuhr sie auf das stehende Fahrzeugheck der Dürenerin auf.

Es entstand dabei ein geschätzter Schaden in Höhe von etwa 14.000 Euro. Beide Fahrerinnen klagten bei der über Kopfschmerzen. Deswegen wurden sie in Krankenhäuser gebracht.

(red/pol)