1. Lokales
  2. Düren

Düren: Kultur und Stadtteil: Becker und Funck öffnet die Türen

Kostenpflichtiger Inhalt: Düren : Kultur und Stadtteil: Becker und Funck öffnet die Türen

„Es läuft rund“, verkündete Thomas Busch, Geschäftsführer von Becker und Funck, der Fabrik für Kultur und Stadtteil, anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Fabrik im Dürener Osten am Tag der offenen Tür. „Seit vier Jahren haben wir kein Büro mehr frei, die Anzahl der Kindergruppen im Stadtteil ist von vier Prozent auf 25 Prozent gestiegen, und es gibt ständig weitere neue Kurse, die wir den Bürgern anbieten können“, teilte Busch sichtlich zufrieden mit.

crhuD„ neei zeltegie Teralrsahinawu tesllen irw enein ohhe ltituQaä c“,hrsie betetirhec edr nssüäfhGhcteedfre ot.sdnVar

Vmo bAegont rde ilacfhhc dugebaelsntei und eantgnreeig nenDezot neoknnt hcis eid recsBueh ibe tevlnLnilVeuos-egr egzeeüb.nru Ob oTnodaw,ke zaTn oerd hcau s,uikM frü ejn,ed bo Groß droe i,nlKe war wtesa iabe.d

chuA ohasTm schBu ßlie se ishc nicht emn,hne essltb ma bKraoyde iatkv zu needwr und dei hBeruces uaishlmckis zu ne.tathnrleu

tMi„ ereunms äcKngrefs,eht dre Vmtu,regeni afhfcens riw es, ibe malfeuden tebreiB ekein ensKot rüf dne elrSzetraueh zu nrecsvhuera — udn sda heno treütnnszUugt edr dttSa ,e“üDnr ähzlrete Bcush s.oltz „irW snsmeü hocn 02 tronzeP red iunanBfeaginzur gnar.teab asD alinreieres wir mti ilefH von riainFsdu,gn wie mzu eeislBip rde eteguhni iVeeerggrntus inese eurlaseAql imt ineem itovM red aibrkF ovn Rflo o“ck,L cuisrehrtnt er ch.trlvzhseuiic

nUret der cemirrahcrhshSft nov .Dr iicnrehH Spise, rstPäeidn dse tnevbuprdHaeas rP-apei ndu gsKavfuiurs,notfeettrbn eagnb euzdm nüff rDrenüe dBnas am bedAn bei neiem leskntoesno rentoKz irhe ngoSs zmu Bnetse.

Wr„i ehnba liretmelitew einne eeiT-Sbnig-b,tareeBe iebwo brae emrim cnoh auRm frü uetrannlstvezneanEgli t,blbi“e trfüeh erd nafimlpa-mnDuoK asu und edeorfrt ide Drrneüe ua:f „ tKomm uz ,snu targf nsu, iwr anheb Plt!za Wri mhenöct edi imhfenesGcat im teratkbiSdz ahuc in Zfkuunt hneitriew erks“ät.n