1. Lokales
  2. Düren
  3. Kreuzau

Kreuzau: Unbekannte legen Nagelbretter in Wald aus

Gefährliches Treiben im Wald : Unbekannte gefährden Radfahrer mit Nagelbrettern

Fahrradfahrer sind in den vergangenen Wochen massiv im Wald bei Kreuzau gefährdet worden. Unbekannte hatten dort Nagelbretter ausgelegt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und Radfahrern, die Ähnliches erlebt haben.

Besonders betroffen war das Waldstück zwischen Leversbach und Üdigen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilt. Der letzte Vorfall dieser Art ereignete sich am Sonntag. Ein 47-jähriger Fahrradfahrer aus Düren war mit einem weiteren Radfahrer auf besagtem Waldweg unterwegs.

Nach Angaben der Radler wird dieser Weg ausschließlich durch Mountainbiker genutzt. Beide fuhren mit den Rädern über ein derartiges Brett, wodurch die Reifen beschädigt wurden. Die Bretter waren im Boden verdeckt und daher beim Heranfahren nicht zu sehen. Glücklicherweise blieb es bei dem Sachschaden und beide kamen nicht zu Fall. Nach Angaben des Geschädigten sollen sich derartige Vorfälle vermehrt in den letzten Wochen zugetragen haben.

Es handelt sich hier um strafbares Verhalten und keineswegs um einen Streich, der im schlimmsten Fall zu Verletzungen bei den Radfahrern führen kann.

Fahrradfahrer, denen ähnliches im Wald zwischen Üdingen und Leversbach widerfahren ist, oder Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem zuständigen Sachbearbeiter zu den üblichen Bürodienstzeiten unter der Rufnummer 02421/949-5211 in Verbindung zu setzen. Außerhalb dieser wenden Sie sich bitte an die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421/949-6425.

(red/pol)