DRK und Gemeinde Kreuzau bedanken sich bei langjährigen Blutspendern

Blutspender-Ehrung in Kreuzau : Selbstloser Einsatz für die Allgemeinheit

„Spende Blut, rette Leben“ – diesem Leitsatz des Deutschen Roten Kreuz folgen 25 Bürger der Gemeinde Kreuzau schon seit vielen Jahren. Für ihr langjähriges Engagement als Blutspender wurden sie im Rathaus geehrt. Eingeladen hatten Bürgermeister Ingo Eßer (CDU) sowie Karin Ermes und Willi Falter vom DRK.

„Unsere Gemeinschaft lebt von Leuten wie ihnen, die sich selbstlos für Andere einsetzen.“, lobte Eßer. Für viele Verletzte, Verunfallte und auch im Therapiebereich sei eine Blutspende oft lebensrettend.

Für 25-malige Blutspende bekamen die folgenden Kreuzauer Bürger eine Ehrennadel in Gold und ein Weinpräsent: Helga Proenen, Britt Sistig, Hermann-Josef Bergsch, Britta Margret-Jansen, Richard Stappen, Thomas Tüttenberg und Ute Vogt. 50 Mal Blut spendeten Nicole Kerstein, Doris Mäntele-Simons, Karl-Heinz Schüll, Michael Schäfer, Frank Schöller, Dirk Simons, Marina Schruff und Wilfried Vogt. Auch sie erhielten eine Ehrennadel in Gold sowie ein Weinpräsent. Werner Broich­mann, Mathias Bongard und Jochen Kutscher bekamen für 75-maliges Blutspenden die Ehrennadel in Gold mit Eichenkranz und Brillanten und ein Weinpräsent. Über einen Präsentkorb sowie die Ehrennadel in Gold mit Eichenkranz und Brillanten freuten sich für 100 Blutspenden Gisela Claßen und Alfred Büchel. Die meisten Spenden hat über die Jahre hinweg Peter Broich­mann getätigt. Für 125-maliges Blutspenden wurde ihm die Ehrennadel in Gold (125) mit Eichenkranz und Brillanten sowie ein üppiger Präsentkorb überreicht.

Verhindert waren: Franz-Josef Becker (25 Spenden) sowie Werner Hansen, Thomas Meisenberg und Heinz-Hubert Weirauch (50 Spenden).

(nie)