Autofahrerin bei Unfall auf B56 bei Düren-Kreuzau schwer verletzt

An Stoppschild zusammengeprallt : Autofahrerin bei Unfall auf B56 schwer verletzt

Eine Autofahrerin ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße B56 schwer verletzt worden. Sie hatte zuvor an einem Stoppschild die Geschwindigkeit eines anderen Autos falsch eingeschätzt, sodass die Autos zusammenprallten.

Wie die Dürener Polizei berichtet, wollte die 18-jährige Fahrerin gegen 6.50 Uhr am Donnerstagmorgen von dem Bubenheimer Weg auf die B56 fahren. Dazu hielt sie ordnungsgemäß am Stoppschild der Einmündung an. Als sie anfuhr, schätzte sie die Geschwindigkeit und Entfernung zu einem aus Düren kommenden Auto wohl falsch ein.

Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Während die 18-Jährige zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste, blieb der 43-jährige Kreuzauer aus dem anderen Auto unverletzt.

An den Wagen entstand ein Schaden von etwa 11.000 Euro. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung