10. Jugendaustausch zwischen den Partnergemeinden Kreuzau und Plancoët

10. Jugendaustausch : Vom Plantschen bis zur Watt-Wanderung

Beim 10. Jugendaustausch zwischen den Partnergemeinden Kreuzau und Plancoët (Bretagne) erlebten Jugendliche aus Deutschland und Frankreich zwei spannende Wochen. Das Partnerschaftskomitee Kreuzau-Plancoët und sein Pendant aus Plancoët hatten den Austausch organisiert und dabei viele kulturelle und sportliche Aktivitäten angeboten.

In den Sommerferien fuhren 20 Jugendliche (12 bis 17 Jahre) aus Kreuzau mit Begleitung für eine Woche nach Plancoët und wohnten dort bei ihrem Austauschpartner.

Nach dem ersten Tag in den Gastfamilien gab es täglich einen Ausflug: Strand, Meer und Sonne; der Mont Saint Michel mit einer Wattwanderung; Muscheln sammeln am Strand, die abends in den Gastfamilien gekocht wurden; eine geführte Wanderung durch das mittelalterliche Dinan und Kajak fahren auf dem Arguenon.

Nach der ersten Woche fuhren alle 40 Jugendlichen mit ihrer Begleitung nach Kreuzau. Auch hier war der Sonntag für die Gastfamilien reserviert. Danach gab es Sport in Drove, eine Wanderung mit Alpakas und Lamas in Nideggen-Berg, eine Führung im „Haus der Geschichte“ mit Besuch der Innenstadt in Bonn, und dann aufgrund der Hitze das Freibad in Heimbach, der Badesee Düren und am letzten Tag nach einer Rundfahrt mit Erklärungen durch die Gemeinde Kreuzau ein Bowling-Turnier in der klimatisierten Halle in Huchem-Stammeln.

In der freien Zeit haben viele Gastfamilien zusätzliche Ausflüge mit den Jugendlichen unternommen.

Die Gruppe wurde in beiden Gemeinden von den Bürgermeistern empfangen und wie in jedem Jahr wurde der Austausch vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) unterstützt. Auch bei diesem zehnten Austausch waren die Jugendlichen mit viel Freude bei den Aktivitäten und es entwickeln sich über die Jahre neue Freundschaften über die Grenzen hinweg.