Birkesdorf: Kreisschützenbund ermittelt seine Majetäten

Birkesdorf: Kreisschützenbund ermittelt seine Majetäten

Die Standarte des Kreisschützenbundes Düren mit seinen 65 Bruderschaften ist für ein Jahr in Verwahrung der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft in Langerwehe. Der Grund: Die Schützen aus der Töpfergemeinde stellen mit ihrer amtierenden Majestät Wilfried Gatzen den Kreiskönig 2017/2018.

Der Langerweher König setzte sich beim Kreiskönigs- und Kreisprinzenschießen sowie dem Kreisschülerprinzenschießen auf der Anlage der St.-Petrus-Schützenvereinigung und -Bruderschaft Birkesdorf mit dem 28. Schuss durch.

Der Kreisschützenbund Düren umfasst den Altkreis Düren. In den vier Bezirken Nord, Ost, Süd und West qualifizierten sich für den Kreiswettbewerb je vier Schützinnen und Schützen. In Birkesdorf gingen elf Schülerprinzen und jeweils 16 Prinzen und Könige an den Start.

Bei den Jungschützen gewann Monja Raeven, amtierende Prinzessin der St.-Antonius- Bruderschaft aus dem Dürener Grüngürtel mit dem 35. Schuss. Und der Titel der Kreisschülerprinzessin ging nach Rölsdorf: Jeanina Bos von der Schützenbruderschaft „Constantia“ holte sich mit dem 111. Schuss den Sieg.

Silberketten überreicht

Kreisbundesmeister Christian Nellessen (Vettweiß) nahm die Proklamation der neuen Kreismajestäten vor, überreichte ihnen die Silberketten und die Kreisstandarte an den Langerweher Schützenmeister Horst Deselaers.

(fjs)