Kreis Düren/Essen: Kreis-Düren-Tag: Die Telefon-Hotline glüht

Kreis Düren/Essen: Kreis-Düren-Tag: Die Telefon-Hotline glüht

Die Resonanz war riesig: In rund 75 Minuten waren alle 1000 Freikarten für den 7. Kreis-Düren-Tag vergriffen. Obwohl die Hotline des Kreises Düren auf mehrere Telefonapparate geschaltet war, war Durchkommen Glückssache, ein Hoch auf die Wahlwiederholungstaste.

Doch nun dürfen sich 1000 Menschen aus dem Kreis Düren auf den 29. Mai freuen. An diesem Samstag rollt der Sonderzug der Rurtalbahn von der Rur zur Ruhr, von Düren nach Essen.

Auf Einladung von Landrat Wolfgang Spelthahn haben die Ausflügler einen Tag Zeit, die Ruhrgebietsmetropole zu erkunden, auf die in diesem Jahr ganz Europa schaut.

„Der Titel ,Kulturhauptstadt 2010´ hat unseren ohnehin sehr beliebten Kreis-Düren-Tagen weiteren enormen Schwung verliehen. Gerne hätten wir alle Interessenten mitgenommen, doch die Zahl der Plätze im Zug lässt sich leider nicht beliebig erweitern”, bittet Landrat Wolfgang Spelthahn alle um Verständnis, denen beim Telefonieren das nötige Quäntchen Glück gefehlt hat.

Die reservierten Freifahrscheine für den Sonderzug nach Essen können vom 26. bis 30. April im Info-Center des Kreishauses Düren, Bismarckstraße 16 abgeholt werden; sie sind namentlich hinterlegt. Tickets, die nicht abgeholt werden, werden nach dem 30. April an Interessenten auf der Warteliste ausgegeben.

Schülerfahrt am 28. Mai

Mit den Karten wird auch das Essener Infomaterial ausgegeben. Es ermöglicht die Orientierung vor Ort und liefert einen Überblick über das umfangreiche kulturelle Angebot der Stadt. Die Fahrzeiten des Sonderzuges der Rurtalbahn werden rechtzeitig vor Beginn der Fahrt veröffentlicht.

Wie in den Vorjahren haben auch 1000 Schüler aus dem Kreis Düren die Chance, an dem kostenlosen Tagesausflug teilzunehmen. Wie stets sind die Schulen im Kreis Düren direkt angeschrieben und auf das Angebot aufmerksam gemacht worden. Traditionell findet diese Schülerfahrt freitags statt, also am 28. Mai.

Mehr von Aachener Zeitung