Düren: Kranke Platanen müssen vielleicht gefällt werden

Düren: Kranke Platanen müssen vielleicht gefällt werden

Der Dürener Service Betrieb kündigt für die nächste Zeit den starken Rückschnitt und gegebenenfalls die Fällung von etwa vier bis sechs Platanen im Willy-Brandt-Park an, die „nach Untersuchungen eines externen Gutachterbüros ein erhöhtes Risiko für die Verkehrssicherheit“, so der DSB, darstellen.

Diese sehr hohen „Gefahrenbäume“ seien teilweise sehr krank, so dass nach Ansicht des DSB je nach Wetterlage eine erhöhte Bruchgefahr oder auch Umsturzgefahr bestehen kann.

„Da die Bäume in einem hochfrequentierten Park mit Kinderspielplatz und Gastronomie stehen, existiert hier eine Unfallgefahr, die nur durch starke Kronenrückschnitte beziehungsweise Fällungen abgewendet werden kann“, betont der DSB, der dabei auf die „extreme Zunahme der Stürme und Unwetter sowie auf seine der Verkehrssicherung verweist. Bisher seien in Düren keine nennenswerten Unglücke zu vermelden.

Der Service Betrieb betont, dass er strafrechtlich haften würde, wenn er eine gutachterliche Empfehlung nicht ausführen würde.

Mehr von Aachener Zeitung