1. Lokales
  2. Düren

Düren: Konzert mit Helena Sarmento: Der Fado lässt sie nicht los

Düren : Konzert mit Helena Sarmento: Der Fado lässt sie nicht los

Im Dürener Leopold-Hoesch-Museum findet am Freitag, 4. April, ein Fado-Konzert mit der portugiesischen Starsängerin Helena Sarmento statt. Beginn ist um 21 Uhr.

Helena Sarmento, geboren am 23. August 1981 in Lamego, lebt und arbeitet in der, wie sie sagt, „aufregendsten Stadt Portugals“: Porto. Die portugiesische Metropole ist für ihre Musik die größte Inspiration. Die ausgebildete Juristin formt ihr Leben um die Musik, die schon immer ihre Seele berührt hat. Im Alter von 23 Jahren war sie die Sängerin der Pop-Rock Band Clepsidra. Als sie jedoch den Gesang von Amália Rodrigues, der bekanntesten Fado-Sängerin Portugals entdeckte, schenkte sie dem Fado ihr Herz.

„Nicht nur ein Gesang“

Helena Sarmento: „Fado ist nicht nur ein Gesang, es ist ein Geheimnis: je mehr man singt, desto intimer wird es.“ Von Anfang an hat ihr Gesang eine große Aufmerksamkeit des Publikums und der Musikkritiker geweckt und große Anerkennung hervorgerufen. Die Auftritte in den wichtigsten Konzertsälen Portugals, wie der Casa da Música in Porto oder im Museu da Presidência in Lissabon, zeigen die hohe Klasse der Künstlerin. Sie wurde zu allen wichtigen Events im Bereich Fado in Portugal eingeladen. Rundfunk und Fernsehauftritte sind für Helena keine Seltenheit.

Neue Perspektiven des Fado

Die Fachpresse sieht in ihr die interessanteste Fado- Erscheinung der letzten Jahre. Man spricht über neue Perspektiven des Fado. Rui Vieira Nery, einer der besten Kenner der Fado-Szene: „Helena Sarmento ist nicht eine zweite Amália, weder eine dritte Herminia, noch eine vierte Fernanda Maria: Sie ist die erste Helena Sarmento. Wir hören den traditionellen Fado, den bereits so viele Sänger interpretiert haben, aber bei Helena fühlen wir, dass sie ihn neu erfindet. Wir haben das Gefühl von etwas Neuem.“

Ihre beide Alben haben für große Aufmerksamkeit gesorgt und höchstes Lob erfahren. Seit dem Jahr 2011 ist Fado auf der Liste des immateriellen Weltkulturerbes der Unesco eingetragen

Helena Sarmento und ihre Gitarristen (Samuel Cabral, portugiesische Gitarre, und Paulo Faria de Carvalho, spanische Gitarre) gastieren erstmalig in Deutschland. Eintrittskarten für den Fado-Abend kostet an der Abendkasse 18 Uhr. Eine Vorreservierung ist im Internet unter der Adresse unter www.organisation-kempinski.de möglich.http://www.organisation-kempinski.de