Düren: Konzert der Cappella Villa Duria

Düren: Konzert der Cappella Villa Duria

„Mozart im Mai“: So nennt sich das schon traditionelle Projekt im Cappella Villa Duria-Konzertforum, das am Sonntag, 5.Mai mit der musikalischen Gestaltung der Messe in der Marienkirche um 11 Uhr endet.

In nur zehn Stunden haben Solisten, der Projektchor und das Kammerorchester der Cappella Villa Duria unter seinem Leiter, Johannes Esser ein Programm ausschließlich mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart erarbeitet.

In diesem Jahr kommt als Hauptwerk zur Aufführung Die „Missa brevis“ in B-Dur KV 275. Das Offertorium „Inter natos mulierum“, die Motette „Ave verum“ und zwei Sätze aus der „Vesperae solemnes“, das „Laudate Dominum“ und der Schlusssatz „Magnificat“ ergänzen das Programm.

Eine Besonderheit bei dem diesjährigen Programm ist die Mitwirkung von drei engmensurierten Barockposaunen, die den Chorsatz mitspielen. Eine heute selten zu hörende, aber zu Mozarts Zeit alltägliche Praxis.

Mehr von Aachener Zeitung