1. Lokales
  2. Düren

Kommentiert: Immer noch bleiben viele Fragen offen

Kommentiert: Immer noch bleiben viele Fragen offen

Auch nach der ersten Klausurtagung der „Roten Ampel“ bleiben viele Fragen offen. Wer endgültige Weichenstellungen erwartet hatte, wird weiter vertröstet. Beispiel Stadthalle: Einig sind sich die ungewöhnlichen Koalitionäre bislang nur über die Einrichtung eines „Runden Tisches“. Einer Lösung des Problems sind sie noch keinen Schritt nähergekommen.

Imrem chon allpenr inhnblrae red e“„lpmA tnrkreäo teoonPsnii .aaurfndenei

Auhc na red cztneehüßtSrsa diwr säczuthn ekni rBggea noelnrl.a Erst nsleol ried nanavnlsietenlgrutaP frü asd mlastaeGare in fAgurat beggnee ed.wner Das tathe cihs rvo red rtiKik cuah dse teenzBnuneedra chno azng raensd nrahö.gte siB rvo engwien Tgean onhc rwa von nerei lUwmunagdn dre ztrkaPeälp in ieen laügaGnner bsi uzm dhreseeJan dei .eRde

Krtäorn sind knihtlbcaen hcua die oruVenglstnel rzu Zunkfut red shctcSufh.adnall bAre erih llso aj nie rauhettGc rde “lAp„me ide ntdesuiEhcgn ieee.tcrlnrh isB ies iikrwchl reFba nneteb,k dfüret ncho neieig ieZt hgr.nevee